Smog Adapter

Viele Gewebeveränderungen am Gebärmutterhals werden von humanen Papillomviren (HPV) ausgelöst.

Diese Virenart kann Kondylome (Feigwarzen) und Karzinome auslösen. Der bei ablativen OP-Verfahren mittels Elektro-, Laser- oder Ultraschallchirurgie entstehende Rauch kann – neben anderen Schadstoffen – vor allem HPV-DNA enthalten, die eine Gefahr für das OP-Personal darstellen kann.

Als Schutzmaßnahmen werden in der Literatur das Tragen von geeigneten Schutzmasken und die Absaugung des entstehenden Rauches empfohlen. Der OP-übliche Mund-Nasen-Schutz ist dafür jedoch nicht ausreichend, da dieser nicht als Einatemschutz fungiert.

Der MEDICON Smog Adapter ist mit den gebräuchlichsten Vaginalspekula einsetzbar und bringt auf diese Weise einen Beitrag zu mehr Sicherheit für die Patientinnen und das medizinische Fachpersonal.

  • Zur Absaugung von Rauchgasen während elektro- oder laserchirurgischer Behandlung von pathologischen Gewebeveränderungen besonders im Bereich von Vagina, Vulva oder Anus
  • Zur Vermeidung der Übertragung von vaporisierter HPV-DNA des Patienten auf den Chirurgen
  • Sichtverbesserung während ablativer Eingriffe besonders im Vaginalbereich
  • Einfache Kombination mit den gebräuchlichsten selbsthaltenden Spekula

Bestellen Sie hier Ihre Produktinfo "Smog Adapter"

Genauere Informationen zu Größen und Modellen des Produktes aus dem Bereich der Gynäkologie finden Sie in Ihrer Produktinfo "Smog Adapter".

Hier geht es zur Produktinfobestellung